Logopädie

„Die Sprache gleicht dem im Stein schlummernden Feuerfunken. Ehe man gelernt hatte, ihn hervorzulocken, schien sein Dasein nur durch ein Wunder erklärlich. Einmal entzündet, pflanzte er sich mit unglaublicher Leichtigkeit fort.
(Wilhelm von Humboldt)

Logopädie

Stimmstörungen

Es gibt organisch und funktionell bedingte Stimmstörungen. In der logopädischen Stimmtherapie werden schädliche Gewohnheiten erkannt und verändert.

Funktionell bedingt

Sprechen Sie im beruflichen Alltag gerne und viel? Gehören Sie vielleicht zur großen Gruppe der Berufssprecherinnen oder Berufssprecher? Sind Sie LehrerIn, ManagerIn, HandelsvertreterIn, VerkäuferIn, PolitikerIn, oder Fernseh- und RadiosprecherIn?
Waren Sie schon einmal ohne offensichtlichen Grund heiser oder mussten sie sich schon öfter stimmlich zurücknehmen? Gab es vielleicht sogar schon Situationen, in denen Ihre Stimme vesagte?

Der Grund dafür kann die funktionelle Stimmstörung sein. Erste Symptome sind:

  • die Stimme ermüdet schon bei geringer Belastung
  • Fremdkörper-Gefühl im Hals
  • Trockenheit der Schleimhäute im Artikulationsbereich und im Hals
  • Schmerzen im und am Hals
  • zäher Schleim liegt auf den Stimmbändern, den man mit häufigem Räuspern lösen will
  • der Stimmklang verändert sich
  • die Lautstärke kann schlecht moduliert werden

 

Organisch bedingt

  • Mutationsstörungen
  • Stimmbandlähmungen z.B. nach Schilddrüsenoperation
  • Stimmbandknötchen

Sie und Ihre Stimmbänder lernen bei mir durch Kompensation oder Revitalisierung besser, leichter, deutlicher und freier zu sprechen.

Durch meine psychotherapeutische Ausbildung ist ein weiterer Schwerpunkt die Therapie von psychogenen Stimmstörungen.

 

Zahn- und Kieferfehlstellungen

Ihr Facharzt für Kieferorthopädie stellt fest, dass die Ursache der Zahnfehlstellung in einem Ungleichgewicht der Mund- und Gesichtsmuskulatur zu finden ist.

Jetzt wird er Ihnen oder Ihrem Kind eine »Myofunktionelle Therapie« empfehlen. Die myofunktionelle Therapie ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Kieferorthopädie geworden.

Grund für das Ungleichgewicht können sein:

  • Mundatmung: Der physiologische Weg des Atemstromes geht durch die Nase. So wird die Atemluft erwärmt, gereinigt und befeuchtet. Manche Kinder und Jugendliche atmen duch den Mund, und auch Erwachsene haben oft Probleme ausschließlich mit der Nase zu atmen.
  • Schädliche Angewohnheiten wie Daumenlutschen, Nägelkauen, etc.
  • Einseitige Belastungen der Muskulatur

Die Auswirkungen sind gesundheitsschädigend:

  • Austrocknen der Kehlkopfes – eventuell resultierende Simmstörung
  • Keine Durchlüftung der Nasennebenhöhlen – Entzündungsgefahr
  • Kein Reinigen der Atemluft – Belastung der Lunge
  • Falsche Lage der Zunge: die korrekte Lage des vorderen Teiles der Zunge befindet sich am Gaumen, hinter den Schneidezähnen. Bei Abweichungen kommt es zu falschem Schlucken und teilweise zu Artikulationsproblemen
  • Falsches Schluckmuster: die Zunge drückt beim Schlucken anstatt gegen den Gaumen an oder zwischen die Zähne . Dieser Druck gegen die Schneide- oder Backenzähne kann die Zähne alleine durch die Kraft dieses enorm starken Muskels verschieben. Wir alle schlucken ca. 2000 Mal in 24 Stunden. Der Muskel ist auf Dauer stärker als der Knochen.

 

Redefluss-Störungen

Sie sprechen zu schnell, verhaspeln sich, fangen wo anders wieder an und sprechen dabei undeutlich. Dies wird als „Poltern“ bezeichnet und kann durch logopädische Therapie abgebaut werden.

Sie haben Schwierigkeiten beim Telefonieren Ihren Namen zu sagen, merken Unsicherheiten bei wichtigen Gesprächen, wiederholen manchmal Wörter und Silben oder «bringen» oft ein Wort gar nicht heraus. Dann stottern Sie und können mit Hilfe logopädischer Therapie etwas daran ändern.

Die Fehlfunktionen in den für das Sprechen zuständigen Systemen lassen sich bei erwachsenen Stotterern nicht mehr „reparieren“. Trotzdem sorgt logopädische Therapie langfristig für eine deutliche Verbesserung der Redefluss-Störung. Neue Regionen im Gehirn werden aktiviert und trainiert.

In meiner Praxis biete ich:

  • Einzel und Gruppentherapie für Kinder und Jugendliche
  • Einzeltherapie für Erwachsene

Durch eine Kombination aus Logopädie, Psychotherapie und Sprechtraining behandelt meine Therapie folgende Bereiche:

  • Training der Atemmuskulatur (wie Zwerchfelltraining uvm.)
  • verschiedene Sprechtechniken zur Koordination des Sprechablaufs
  • Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Yoga, Meditation
  • auf Wunsch psychotherapeutische Unterstützung
  • Suggestive und affirmative Verfahren

 

Ich bin Mitglied beim Berufsverband der österreichischen Logopädinnen und Logopäden (logopaedieaustria).

 Arbeitsschwerpunkte

  • Stimmstörungen
  • Zahn- und Kieferfehlstellungen
  • Redefluss-Störungen

Einzel und Gruppentherapie für Kinder und Jugendliche

Einzeltherapie für Erwachsene

» Jetzt Kontakt aufnehmen